Das Sorgenetz Team

Im Sorgenetz engagieren sich Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen für Sensibilisierung, Bewusstseins- und Kulturarbeit in der Gesellschaft.

Gert Dressel

Historiker, Fortbildner und Moderator, wissenschaftlicher Mitarbeiter der IFF Wien der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Wien. Leiter, Mitarbeiter, Begleiter und Berater von zahlreichen erzähl-, sorge- und/oder biografieorientierten Forschungs-, Bildungs-, Kultur- und Vernetzungsprojekten.

→ http://www.uni-klu.ac.at/pallorg/inhalt/2458.htm

Chistoph Höbart

Vereinsgründer und Kassier,
Web- Konzept & Design, Hilfeplattform

Daniela Martos

Vereinsgründerin und Geschäftsführung,
Demenzbegleitung, Projektmanagement, Medienkommunikation & Öffentlichkeitsarbeit.

→ www.würdeweise.at

Sonja Prieth

Wissenschaftliche Mitarbeit in Projekten zu Sorgekultur und Fragen der Betreuung am Lebensende, Akademische Supervisorin/Coach, Dipl. Sozialarbeiterin, Master Soziale Arbeit, Workshop- und Seminarleiterin, Moderatorin.

Außerdem: Autorin und Gestalterin von Radiosendungen, Lektorin, Texterin u.a.m.

→ www.sonjaprieth.at

Patrick Schuchter

Philosoph, Krankenpfleger und Gesundheitswissenschaftler

…lehrt und forscht aktuell am an der Karl-Franzens-Universität Graz. Vorträge, Workshops, Forschungs- und Beratungsprojekte im Feld von Palliative Care und Hospizarbeit und zur Organisation und Gestaltung von ethisch-philosophischer Reflexion in Organisationen und Netzwerken des Gesundheits- und Sozialsystems.

→ www.ipps.at/patrickschuchterperson

Klaus Wegleitner

Vereinsgründer und Obmann

Beratung und Begleitung von lokalen Sorgeinitiativen und Projekten, Vernetzungs- und Beteiligungsformen, Forschung, Publikationen

Soziologe und „Sorgeforscher“, assoziierter Professor an der Karl-Franzens Universität Graz (Abteilung Public Care am Institut für Pastoraltheologie), habilitiert in Public Health und End-of-Life Care, internationale Forschungs-, Beratungs-, Publikations- und Lehrtätigkeiten zu Fragen der Entwicklung von gesellschaftlichen Hilfe- und Sorgenetzen und Caring Communities.